Übungen

Volksschulübung

Freitag, 22. Juni 2018

Beginn der Übung war um ca. 8 Uhr in der Früh. Es wurde ein Brand im Stiegenhaus angenommen. 14 Feuerwehrkameraden starteten sofort mit der Evakuierung des Gebäudes. Da die Schüler des Obergeschosses das Stiegenhaus nicht mehr betreten konnten, wurden sie mittels Leiter über das angrenzende Flachdach gerettet. Um 8:45 Uhr waren alle Kinder und Lehrer in bei der Sammelstelle im Pfarrgarten, und „Brandaus“ konnte gegeben werden.

Im Anschluss an die Übung kamen die Teilnehmer ins Feuerwehrhaus, wo die Gemeinde eine Jause zur Verfügung stellte. Nachdem alle Kinder gestärkt waren, wurde ein Stationsbetrieb mit verschiedenen Feuerwehrthemen abgehalten. Ein Highlight war diesmal die Vorführung eines Fettbrandes, der einmal mit Wasser gelöscht, und einmal mit einer Löschdecke erstickt wurde. Die Kinder waren zwar von der Stichflamme beim Wasserlöschen begeistert, begriffen aber, dass das die schlechtere Wahl wäre.
Um 11:30 Uhr war die Brandschutzerziehung bei uns in der Feuerwehr abgeschlossen und die Kinder konnten zurück in die Volksschule.

Ein Dank gilt auch den Müttern und den Gemeindebediensteten,
die uns an diesem Vormittag tatkräftig unterstützten!

Gruppenfoto aller Teilnehmer